Geschichte

geschichte01
Im Juni 1928 wurde von flugbegeisterten jungen Leuten aus den damaligen Unterweserorten Bremen und Wesermünde der LVU gegründet und eingetragen. Der erste Vorstandsvorsitzende war der damalige Amtshauptmann Dr. Kock, der später der erste Nachkriegsbürgermeister Bremerhavens wurde.

 

 

 

 

 

geschichte02
Am 28. Juli 1929 erfolgte der erste Segelflugstart auf dem Flugplatz Weddewarden. Pilot war der spätere Fluglehrer Erich Bartel. Geflogen wurde zunächst in Weddewarden, später auch am Deich und bei Krempe, wegen den erhofften besseren Flugbedingungen.

 

 

 

 

 

geschichte03
Anfang der dreißiger Jahre wurde das Fluggelände am Elmer Berg erschlossen, wo Erich Bartel, damals Fluglehrer im LVU, zum ersten Mal in Norddeutschland einen halbstündigen Hangsegelflug in 30-40m Höhe durchführte. 1933 Wurde der LVU vom Deutschen Luftsportverband übernommen.

 

 

 

 

 

geschichte04
Nach Aufhebung des Flugverbotes der Allierten nach dem 2. Weltkrieg wurde am 21.10.1952 der LVU erneut in das Vereinsregister eingetragen. Es wurde nun auf einem Wiesengelände beim Gut Dohren bei Beverstedt geflogen. Als Schleppwinde diente ein umgebauter amerikanischer PKW.

 

 

 

geschichte05
Wachsende Mitgliederzahlen und die Schwieigkeiten die Jugendlichen nach Beverstedt zu befördern, zwangen den Verein ein neues Fluggelände bei Bremerhaven zu suchen. Es gelang ein geeignetes Gelände an der Lune freizubekommen. Amerikanische Pioniere schufen dort ein Segelfluggelände mit zwei Startbahnen. Dieser Flugplatz hat sich inzwischen zu dem Sport und Verkehrslandeplatz Bremerhaven Luneort weiterentwickelt.

 

 

 

 

geschichte06Seit 1979 betreibt der LVU den Flugbetrieb in Hellingst, wo die thermischen Bedingungen infolge der Bodenbeschaffenheit besser sind, als in Bremerhaven.

© 2008 Luftfahrtverein Unterweser e.V. | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de